Geburtstagsgedicht

 

Gratulation zum 60. Geburtstag

Mit Sechzig wird man den Senioren
ganz ohne Gnade zugezählt;
das Greisenalter vor den Toren,
glaubt man sich schon kaltgestellt.

Man zählt die Jahre und die Tage,
die man bestenfalls erreicht,
man glaubt, man habe Grund zur Klage,
das Leben sei hinfort nicht leicht.

Mehr noch hat man Grund zur Freude,
ist man rüstig und gesund.
Mit sechzig Jahren tut man heute
noch immer seine Jugend kund.

Auf fast noch alles darf man hoffen.
Man fragt und fordert ungeniert,
Tür und Tore stehen offen
und der Eintritt ist halbiert,

und doppelt zählen alle Wonnen.
Jetzt hast du nichts mehr zu verlieren,
dein Leben hat erst jetzt begonnen.
Wir freuen uns und gratulieren.

Aus einem Gedicht zum 60. Geburtstag

Er fühlt sich eher alt als jung,
liegt mehr im Skat als mitzumischen,
er hat zwar die Erinnerung,
doch nicht die Kraft, sie aufzufrischen.

Er liegt des nachts in Schweiß und Traum,
er flüchtet prä-senil sein Bett.
Was ihm nun abgeht, machen kaum
Routine und Erfahrung wett.

Er fürchtet um sein Seelenheil,
hat Angst, zuweilen zu versagen,
und lieber als im Schlafabteil
sündigt er im Speisewagen.

Er wird nichts Großes mehr erleben,
das meiste ist schon abgehakt.
Er schießt zu kurz, zu spät, daneben.
Der Zahn der Zeit tut weh – und nagt.

Was er so oft und gern bestreitet,
das hat er wie mit Brief und Siegel:
Der Count Down ist eingeleitet,
er sieht's im Ausweis wie im Spiegel.

Rückblick

Unser aller Los auf Erden,
das den wenigsten gefällt,
ist, dass wir täglich älter werden,
und dass es einmal jährlich zählt.

Wo blieben jene Zeiten nur,
da wir leichten Sinnes waren?
Unbarmherzig tickt die Uhr ---
und immer schneller mit den Jahren.

Wie lange noch, das ist die Frage,
fühlst du dich gesund und frisch?
So nutze jeden deiner Tage !
Es schlägt die Uhr. Sie schlägt auch dich.

Gratulation zum 50. Geburtstag

Ein halbes Hundert Jahre lang
gesund und gut gelebt zu haben,
ist auf der einen Seite toll,
doch auf der andern zu beklagen.

Man fühlt sich jung und voller Kraft,
man steht noch frisch und voll im Saft,
vieles ist Vergangenheit,
für manches kommt erst jetzt die Zeit.

Du hast ein Zwischenziel erreicht,
und hast noch viele Jahre Zeit;
nimm sie locker, nimm sie leicht --
das dicke Ende ist noch weit.

Mit fünfzig Jahren hat man viel
zu gewinnen, zu verlieren.
Lohnenswert sind Weg und Ziel –
wir haben Grund zu gratulieren.

Copyright © Poetenklause.com - All Rights Reserved.